Ora et labora

image-11223524-29169886.jpg

Die Ordensregel "Bete & Arbeite" Benedikts von Nursia (480 - 547 n.Chr.) kann mit einem neueren Diktum ergänzt werden. "Du kannst nichts tun als beten, bis Du gebetet hast. Aber Du kannst mehr tun als beten, wenn Du gebetet hast!"

Auch der Widerstandskämpfer und Märtyrer Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) hat existenziellen Wert darauf gelegt, dass Christen Kopf und Herz im Himmel haben, die Füsse und Hände aber auf festem Erdenboden. Wer nur (vermeintlich) im Himmel zuhause ist, verkommt zum Träumer und Phantasten. Menschen, die nur auf dem Boden der oft tragischen Realitäten stehen, resignieren oft und tragen nichts zur positiven Veränderung der Gesellschaft bei.

Erst die gute Mischung macht es aus: Gemeinschaft mit Gott, Anbetung und Fürbitte rüsten die Menschen aus mit Liebe, Begeisterung, Lebensfreude sowie himmlischer Anweisung und Kraft für den gemeinsamen Kampf des Lebens und die Veränderung der Welt. 

Ora

Viele Menschen leiden an den aktuellen gesellschaftlichen und politischen Zuständen (Selbstsucht, Lieblosigkeit, Familienzerfall, Abtreibung, Genderideologie, Geldgier, Süchte, Depressionen, Mobbing, Gewalt, Einsamkeit, Gottesferne). Wer diese Zustände nicht hinnehmen will und sich anschickt, dagegen aufzustehen, um positive Veränderungen zu bewirken, ist eingeladen, sich mit gleichgesinnten Aktivisten und Aktivistinnen zum Gebet zu treffen:
 
www.prayerhouse.zurich.ch
Badenerstr. 431, 8003 Zürich
Gebet für Staat und Gesellschaft (GSG)
Jeden Montag, 09:00 - 11:00 Uhr
Jeden letzten Mittwoch im Monat 19:30 - 21:30 Uhr

Labora

Ideen und Handlungsimpulse der Gebetszeiten, welche zu gesellschaftlichen und politischen Aktionen führen, werden umgesetzt im Rahmen des
www.buergerforum-schweiz.com